Mittwoch, 27. April 2011

OpenCV auf dem Mac

Damit es zügiger vorran geht, hier ein kurze Anleitung zur Installation von OpenCV auf dem Apple Mac.

Am besten lässt sich die aktuelle Version installieren über MacPorts.
Wenn MacPorts installiert ist, einfach am Terminal ausführen:

sudo port install opencv

Die Installation braucht eine Weile, da erst einige Abhängigkeiten aufgelöst und compiliert werden müssen.

Wenn OpenCV installiert ist könnt ihr es in Xcode einbinden:
  • Neues XCode Projekt erzeugen, "Command Line Utility/Standard Tool" Template auswählen
  • "Project" im Menü auswählen > "Edit Project Settings"
  • "Build" Tab wählen
  • Configuration auf "All Configurations" einstellen
  • Bei "Architectures", Doppelklick auf "Valid Architectures" und alle PPC Architekturen entfernen.
  • Bei "Search Paths" muss "Header Search Paths" auf "/opt/local/include/opencv"
  • Fenster schließen.
  • Im Menu auf "Project" > "New Group" und eine neue Gruppe "OpenCV Frameworks" anlegen
  • Die neue Gruppe anklicken und in "Project" > "Add to Project…" auswählen
  • Die Taste "/" öffnet ein Folder-Prompt
  • "/opt/local/lib" eingeben
  • Folgende libs auswählen libcxcore.dylib, libcvaux.dylib, libcv.dylib, libhighgui.dylib, and libml.dylib.(ggf. mehr, falls ihr noch andere benötigt)
  • "Add" klicken
  • "Copy Items…" deaktivieren und "Add" klicken
Quelle: http://opencv.willowgarage.com/wiki/Mac_OS_X_OpenCV_Port

Montag, 18. April 2011

Gruppen und Termine

Die Gruppen wurden wie folgt festgelegt:
  • Face Detection & Clustering
    • Markus Dietsche
    • Daniel Hoffmann
    • Robert Schäfer
  • Video Text Identification
    • Dennis Fuhrmann
    • Adrian Klinger
  • OCR Spellcorrection
    • Markus Hinsche
    • Ludwig Wall
    • Florian Zimmermann
  • Genre Detection
    • Catharina Hahnfeld
    • Kai Rollmann
    • Mandy Roick

Das nächste Treffen findet am Mittwoch, den 27.04., im Büro von Harald Sack (H 1.39) statt.
  • 09:15 Uhr: Genre Detection
  • 09:45 Uhr: Face Detection & Clustering
  • 10:15 Uhr: OCR Spell Correction
  • 11:00 Uhr: Video Text Identification
Ansonsten werden wir uns immer Montags wie folgt treffen:
  • 13:00 Uhr: Video Text Identification
  • 13:30 Uhr: Genre Detection
  • 14:00 Uhr 11:30 Uhr: Face Detection & Clustering
  • 14:30 Uhr 14:00 Uhr: OCR Spellcorrection

Mittwoch, 13. April 2011

Aufgaben und Materialien

Wir haben unter dem Menüpunkt Materialien die einzelnen Aufgabenstellungen mit entsprechender Literatur noch einmal zusammengefasst. Wenn Sie sich also bereits für eine Aufgabe entschieden haben oder sich noch belesen wollen, werden Sie hier fündig.
Die Folien der Einführungsveranstaltung sind rechts unter "Folien" oder hier zu finden.

Themenvergabe

Die genauen Aufgabenstellungen folgen noch, aber das Doodle zur Themenwahl steht schon. Tragt euch bis zum nächsten Seminartermin (Montag, 18.04.) dort ein, ihr könnt auch gern mehrere Themen auswählen. Die Gruppen werden dann am Montag festgelegt.

Sonntag, 10. April 2011

Erste Lehrveranstaltung im Sommersemester 2011

Hallo zusammen! Die erste Lehrveranstaltung "Multimedia Analyse Technologien" im Sommersemester 2011 findet am Mittwoch, den 13.04.2011 von 9.15 Uhr bis 10.45 Uhr in A-.1.1 statt. Dabei wird das Seminarthema vorgestellt und der Ablauf der weiteren Veranstaltung vereinbart.

Das Seminar wird ähnlich einem Softwarepraktikum abgehalten, d.h. Sie werden in einem Team (je ca. 3 Studenten) an einer Reihe von Aufgaben arbeiten, die Ihnen in der ersten Lehrveranstaltung vorgestellt werden. Diese Aufgaben stammen aus den Themengebieten des Seminars und haben einen direkten Bezug zu unserer aktuellen Forschung in der Forschungsgruppe "Semantische Technologien". Sie werden dabei alle Stufen der wissenschaftlichen Projektarbeit durchlaufen, d.h.
  • Anforderungsanalyse
  • Literaturrecherche
  • Zwischenpräsentationen von Arbeitsergebnissen
  • Erarbeitung einer Problemlösung
  • Implementierung der erarbeiteten Lösung
  • Präsentation der implementierten Lösung
  • Dokumentation der wissenschaftlichen Arbeit am Ende des Seminars in einer Seminarausarbeitung
Das Seminar umfasst 4 SWS. Wir werden uns aber üblicherweise einmal die Woche jeweils mit den einzelnen Studententeams zu einer Besprechung des aktuellen Arbeitsstands treffen, die meist ca. 30-45 Minuten umfasst und dessen Termin noch vereinbart wird. Die angekündigten 4 SWS und 6 Credit Points beziehen sich auf den von Ihnen zu leistenden Arbeitsumfang beim Erarbeiten Ihrer Seminaraufgabe, d.h. dieser entspricht einer 4-stündigen Vorlesung, inkl. Vorlesungsvor- und Nachbereitung.

Mehr zu den Themen, zum Ablauf und was von Ihnen erwartet wird dann am Mittwoch im Seminar.

Viele Grüße,
Harald Sack

Freitag, 8. April 2011

Multimedia Analyse Technologien

Multimedia dominiert heute das Internet und ist verantwortlich für dessen enorme Popularitä̈t. Videoportale wie YouTube, sevenLoad, hulu oder auch yovisto.com stellen dies tagtäglich unter Beweis. Multimedia Datenbanken sind häufig auf textuelle Metadaten angewiesen, die deren Inhalte beschreiben. Aber woher stammen diese
Metadaten?

Meist ist es auch heute noch der Mensch, der die Analysearbeit mit Hilfe seines Intellekts vornimmt und die Inhalte der Multimediadaten mit inhaltsbeschreibenden Schlagwörtern und Kommentaren versieht. Eine rein manuelle Verschlagwortung ist aber angesichts der riesigen Datenmengen illusorisch.

Das Seminar 'Multimediale Analyse Technologien' untersucht und erprobt Verfahren und Methoden zur
automatischen Analyse und Metadatenextraktion aus Video- und Bilddaten.

Seminarinhalte
  • Strukturelle Analyse über Shot Boundary
  • Detection & Video Segmentation
  • VideoOCR über Intelligent Character
  • Recognition & Logo Detection
  • Face Detection & Tracking
  • Genre Detection
  • Audio Data Mining
  • Evaluationsverfahren
Allgemeine Informationen und Termine
Montag, 13:30 – 15:00, A-1.1
Mittwoch, 9:15 – 10.45 Uhr, A-1.1
SWS / Belegungspunkte: 4 / 6.0 (benotet)

Leistungserfassung
  • Schriftliche Ausarbeitung zum Vortragsthema
  • Umsetzung einer vorgegebenen Implementierungsaufgabe
  • Präsentation der Ergebnisse